Wir wollen deinen Kopf und dein Herz

KARRIERE

Du liebst das Denken? Du suchst Verantwortung? Du hast keine Angst vor Entscheidungen? Du hasst Routine und die Floskel: „Das haben wir schon immer so gemacht“? Dann bist du bei uns richtig.

100% Vertrauensarbeit

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office und Co. gehören zum Alltag. Du bist dafür verantwortlich, dass du einen guten Job machst und deine Projekte funktionieren. Wann und wo du dafür sorgst, ist dir überlassen.

Steile Lernkurve

Während in anderen Agenturen nur Berater:innen oder Senior-Berater:innen Pitches und Kundenkontakt übernehmen, machen das bei uns regelmäßig auch Trainees. Wenn du einen guten Job machst, kannst du schnell hoch hinaus. Damit das klappt, gibt es die komm.passion Academy. In Weiterbildungen lernst du von Kollegen:innen oder externen Experten:innen alles über Konzepte, Maßnahmen, Kundenführung und Co.

Echte Gewinnbeteiligung

Alle Mitarbeiter:innen ab Junior-Level erhalten einen Bonus, der individuell verhandelt wird. Wenn die Agentur das Umsatzziel von 100 Prozent überschreitet, wächst auch der Bonus aller Mitarbeiter:innen prozentual mit. Wenn du einen guten Job machst, siehst du das also auch in deinem Geldbeutel.

  • 3
    Standorte
  • 80
    Mitarbeiter:innen
  • 40
    Kunden
  • 3
    Standorte
  • 80
    Mitarbeiter:innen
  • 40
    Kunden
  • Video Preview
  • Video Preview

    Von 0 auf Chef in Nullkommanichts

    Unsere oberste Maxime: Mitarbeiter:innen sollen eigenständig denken, handeln und entscheiden. Und darauf haben wir uns ausgerichtet.

    Die „alte“ Organisation:

    Klassischerweise sind Agenturen in Units und Teamstrukturen aufgeteilt. Ein:e Teamleiter:in und X Mitarbeiter:innen bearbeiten dann zusammen eine bestimmte Branche. Die Nachteile liegen auf der Hand: Die Aufstiegschancen sind begrenzt, man arbeitet immer in seiner eigenen „Nische“ und der Austausch zu Kollegenen und Kolleginnen aus anderen Bereichen leidet. Man wird auf Dauer von Routinen gefangen.

    Die laterale Agentur:

    Wir haben deswegen umgebaut. Weg vom Teamgedanken, hin zu einer lateralen, flexiblen Organisation (siehe Bild). Jedes Projekt setzt sich aus unterschiedlichen Kollegen und Kolleginnen aus Düsseldorf, Hamburg und Berlin zusammen. Sogenannte Project Owner (PO) betreuen die Projekte und haben die gesamte Verantwortung für die jeweilige Etatführung. Sie müssen Mitarbeiter:innen (MA) einbinden, Aufgaben verteilen, Timings und Deadlines setzen. Dabei werden sie von einer Supervision (SV) unterstützt.

    Wenn der:die Junior:in dem CEO ne Ansage macht:

    Das Besondere an der Organisation: Jede:r Mitarbeiter:in der Agentur kann PO werden. Vom Trainee bis zum:zur Geschäftsführer:in. Das heißt auch: Ist der:die Junior-Berater:in auf einem Projekt PO und der CEO Mitarbeiter:in, dann kann der:die Junior:in dem CEO sagen, was er bis wann zu tun hat.

    Nie ohne mein Team

    Unsere Organisation ist so sehr auf Eigenständigkeit gepolt, dass eigentlich kein:e Mitarbeiter:in mehr eine:n „klassische:n Vorgesetzte:n“ hat. Dafür aber sehr enge Mentoren-Beziehungen.

    Dein:e Freund:in und Mentor:in:

    Jede:r Mitarbeiter:in der Agentur hat eine:n Mentor:in. Der:die Mentor:in ist für alle Themen und Fragen zur persönlichen Entwicklung, Beförderungen und Gehaltsvorstellungen der:die erste Ansprechpartner:in. Außerdem ist er:sie der Ratgeber für alle Fragen „neben dem Job“ und kümmert sich um das Onboarding seines „Mentees“.

    Die Mentoren-Mannschaft:

    Jeder:jede Mitarbeiter:in der Agentur – eine gewisse Berufserfahrung und Coachings vorausgesetzt – kann Mentor:in werden und einen Mentee übernehmen. Die Beziehung definiert sich vor allem auch über gegenseitiges Feedback: Für Trainees findet einmal pro Quartal ein Feedbackgespräch statt. Alle anderen Mitarbeiter:innen haben ein Halbjahres- und ein Jahresgespräch mit ihrem:ihrer Mentor:in. Dazu holt der:die Mentor:in „360°-Feedback“ von den Kolleginnen und Kollegen ein, die auf den unterschiedlichen Projekten mit ihrem Mentee zusammenarbeiten. So entsteht eine sehr breit gefächerte Beurteilung.

    Deine Karriere, deine Entscheidungen

    Eigenständigkeit ist nicht nur in Projekten gefragt, sondern auch in der persönlichen Karriereplanung.

    Karriere Führungskraft:

    Unsere Agentur braucht Mitarbeiter:innen, die Projekte inhaltlich durchdringen, den Kunden führen, Kollegen:innen briefen und Aufgaben sinnvoll verteilen. Wir nennen die Mitarbeiter:innen – die häufig auch als Project Owner arbeiten – Führungskräfte. Nicht etwa, weil sie mehr zu sagen hätten, sondern weil sie in ihrer Arbeit mit einem Talent für Führung und Organisation glänzen.

    Karriere Fachkraft:

    Die Agentur braucht aber ebenso dringend Fachkräfte. Fachkräfte sind die Kollegen:innen, die ein besonderes Talent in einer Disziplin oder besonderes Wissen in einem Thema haben. Zum Beispiel unsere Kreativen: Grafikdesigner:innen und Werbetexter:innen. Oder unsere Social-Media- und Digital-Experten:innen. Aber auch die Kollegen:innen mit einem Medizin- oder Biologiestudium, die komplexe Gesundheitsthemen durchdringen und einfach erklären können.

    Beides gleich gut:

    Wir behandeln Führungs- und Fachkräfte bei uns identisch in Karriere, Entwicklung, Gehalt und Co. Es liegt schlicht an den Talenten und Stärken eines:einer Mitarbeiters:in, in welche Richtung er:sie sich entwickeln möchte.

Offene Stellen

Du hast Bock auf komm.passion? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung. Hier sind unsere aktuell offenen Stellen.


Einfach anklicken für mehr Infos und Kontaktmöglichkeit:

Hamburg

An unserem Standort in Hamburg arbeiten rund 30 Kollegen:innen. Ein thematischer Schwerpunkt liegt auf der Healthcare-Kommunikation.

Düsseldorf

Düsseldorf ist der größte Standort der Agentur mit rund 40 Mitarbeitern:innen. Hier sitzen auch unsere Design- und Bewegtbild-Experten:innen sowie Buchhaltung, Controlling und HR.

Berlin

In Berlin kümmern sich knapp 10 Kommunikatoren:innen vor allem um Themen mit politischem Bezug. Public Affairs schreiben wir in der Hauptstadt groß.

Meike Schnelle

Director Human Resources