News

PAS zeigt, wie Social-Media-Marktforschung legal und sauber geht

„Social Media Analytics und exakte thematische Ansprache einzelner Zielgruppen können Wahlen und Kaufentscheidungen beeinflussen. Das ist genauso legitim wie der Marktausrufer oder der Redner auf dem Rathausplatz“, sagt Prof. Dr. Alexander Güttler, CEO der Unternehmens- und Kommunikationsberatung komm.passion. „Kriminelle Machenschaften jedoch, wie sie aktuell durch die Medien gehen, haben damit gar nichts gemein und schaden der Reputation einer ganzen Branche.“ Dass es auch anders – legal und datenschutzrechtlich sauber – geht, zeigt die von ihm gemeinsam mit dem Neuroinformatiker Dr. Klaus Holthausen entwickelte Forschungsinitiative PAS – Pragmatic Analytic Services.

Ein eigens von PAS in Auftrag gegebenes Gutachten des auf Datenschutz spezialisierten Rechtsanwalts Gregor Theado gibt ihm Recht: „Die Verarbeitung der anonymisierten Daten mittels des durch PAS entwickelten Systems ist nach altem wie neuem Recht unproblematisch.“ Gemeint sind das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die ab 25. Mai 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Darüber hinaus bestätigt der Jurist: „Die Verarbeitung der Daten erfolgt frühzeitig voll anonymisiert und wahrt damit die Rechte aller Betroffenen und auch der Social-Media-Plattformen, deren Datensätze analysiert werden. Erfolgreicher Datenschutz erfordert proaktives Handeln und Problembewusstsein, bevor die Datenverarbeitung beginnt. PAS wahrt diese Prinzipien vorbildlich.“ Damit sind Unternehmen, die Konzepte für Marktstrategie, Zielgruppenanalyse oder Meinungsforschung benötigen, mit PAS auf der sicheren Seite.

Mehr Informationen: https://www.komm-passion.de/leistungen/pas/