komm.passion lockt Agentursurfer an

Konzepte statt kurzer Hose

Unter dem Motto „Sommerzeit ist wieder Agentursurferzeit“ hat sich komm.passion an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen auf eine ganz besondere Suche gemacht – nach Studenten, die mit der nächsten Welle nicht ins Meer, sondern in die Welt der Agenturen eintauchen. Mit Schwimmreif unter dem Arm, Flyern in der Tasche und einem Agentursurfer-Aufsteller mischten sich komm-passion-Beraterinnen Larissa Borgmann und Annalena Karl unter die Studierenden. Fleißig informierten sie und versuchten, den PR-Nachwuchs mit an Bord zu nehmen.

Denn anstatt Urlaubsparadies heißt es auch in diesem Jahr für vier Studierende: lieber Kommunikationskonzepte statt kurzer Hose, lieber Strukturieren statt Strandurlaub. Für die Auserwählten geht es im Sommer nämlich auf eine Reise quer durch die Agenturwelt. In jeweils zweiwöchigen Schnupperpraktika lernen die angehenden Berater vom 6. August bis 28. September vier unterschiedliche Agenturen kennen, erhalten Einblicke in die PR-Arbeit und können spannende Projekte miterleben. Die Praktika finden in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart und München statt. Die führenden Kommunikationsverbände BVDW, CMF, FAMAB, GWA, GPRA und OMG organisieren die Kampagne, um über die vielfältigen Berufsbilder in Agenturen zu informieren.

Bereits im vergangenen Jahr sprang komm.passion mit den Standorten Hamburg und Düsseldorf zweifach auf die Welle der Agentursurfer auf. Das Fazit eines Teilnehmers: „Die Menschen sind das Beste. Es macht einfach Spaß, sie kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten.“ Wir können darauf nur eins antworten: Wir freuen uns schon, die neuen Agentursurfer in diesem Jahr kennenzulernen. Mehr Infos gibt es unter https://www.komm-in-die-agentur.de/ und auf Facebook.