Case

Eine Armlänge Welt

Auf dem Jakobsweg sieht man verschiedene Landschaften, man hört die Natur und findet bestenfalls das, was man zu suchen meint. Der taubstumme Sven kann die äußere Reise des Jakobswegs nicht mit allen Sinnen erfassen, für ihn wiegen umso mehr die inneren Erfahrungen: „Nichts sehen, fasst nichts hören, und trotzdem den Jakobsweg zu versuchen zu wandern - ans Ziel zu kommen.“, formuliert Sven seine Herausforderung.

Sven Fiedler wurde stark Seh- und Hörbehindert geboren. Durch seine Krankheit, das Usher-Syndrom, wird er immer mehr von der Umwelt abgeschnitten, da sein Hör- und Sehvermögen immer weiter beeinträchtigt wird. Zusammen mit seinem Team von Taubblindenassistenten macht er sich auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

komm.passion‘s Spezialist für Video und Bewegtbild Lars Filthaut, hat Sven auf seiner Reise nach Santiago de Compostela begleitet und diese einmalige Erfahrung festgehalten. Zu sehen ist der Film mit dem Titel "Eine Armlänge Welt" hier auf 3sat.