Medien fasziniert von Schifffahrt-Lack

Workshop in der Werft

Rund jedes fünfte Schiff weltweit, darunter Containerschiffe oder auch die international bekannten AIDA-Kreuzfahrtschiffe, sind mit Produkten von AkzoNobel beschichtet – in der Regel kommen spezielle „Anti-Fouling-Lacke“ gegen Korrosion zum Einsatz. Diese helfen, die Umweltbelastung im Schiffsverkehr zu senken, indem sie keine Schadstoffe ins Wasser abgeben. Gleichzeitig freuen sich Reeder über Treibstoffeinsparungen. Weil sich Muscheln und Algen nicht auf dem AkzoNobel Lack festsetzen können, entsteht ein geringerer Wasserwiderstands. Vor dem Hintergrund eines wachsenden Passagier- und  Transportaufkommens sind Innovationen dieser Art ökologisch geboten wie ökonomisch sinnvoll. 

komm.passion lädt für AkzoNobel Journalisten zu einem Workshop auf das Gelände der Meyer Werft in Papenburg ein. Vor Ort konnten die Teilnehmer live entdecken, was mit Lacken und Beschichtungen von AkzoNobel erst möglich wird; sie konnten erkennen, wie aufwändig die Lackier-Prozesse sind und welche Vorteile aus dem Einsatz von AkzoNobel-Produkten resultieren. Besonderes Highlight beider Presse-Events waren jeweils Workshop-Elemente, bei denen die geladenen Teilnehmer einmal selber zur Lackierpistole greifen durften.  

Es gelingt, die Faszination von Lack-Innovationen für die Schifffahrtindustrie zu vermitteln. Neben Artikeln in Fachmagazinen und regionalen Meldungen, findet überregionale Berichterstattung statt, zum Beispiel im Tagesspiegel oder auch im Hamburger Abendblatt.

2014 wurde komm.passion mit diesem Presseevent für den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation nominiert.