Case

Kinder machen Zukunft

KiKA gibt Kindern eine Plattform und unterstreicht so seine Rolle als TV-Sender, der ernsthaft gesellschaftliche Verantwortung für Kinder übernimmt.

Der öffentlich-rechtliche Kinderfernsehsender KiKA startet 2011 on- und off-air eine langfristig angelegte CSR-Aktion unter dem Titel „Erde an Zukunft“. Ziel ist es, KiKA bei Zuschauern und relevanten Entscheidern als der einzige Kindersender zu positionierten, der ernsthaft gesellschaftliche Verantwortung für Kinder übernimmt. Das Corporate Team von komm.passion erfindet und organisiert hierfür als wichtiges Element den „KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag“.

2013 findet er bereits zum dritten Mal statt: 50 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren entwickeln ihre Ideen für die Zukunft – und präsentieren sie direkt im Plenum des parallel stattfindenden Deutschen Nachhaltigkeitstags. Vor über 1.000 Entscheidern überreichen sie ihre eigene Deklaration Vertretern aus der Politik (u.a. Jochen Homann, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie). Die Deklaration hatten sie zuvor in Workshops zu den wichtigsten Fragen der Nachhaltigkeit entwickelt. Unterstützt wurden und werden sie dabei von bekannten Kinder-Moderatoren wie Christoph aus der „Sendung mit der Maus“, Eric Mayer („pur+“) oder Felix Seibert-Daiker („Erde an Zukunft“) und Prominenten wie Stefanie Heinzmann, Cassandra Steen oder Peter Maffay.

Unternehmensführer, Politiker und prominente Meinungsmacher setzen sich direkt und aktiv mit der Botschaft der Kinder und des KiKA auseinander. Mit dem Kinder-Nachhaltigkeitstag und der Berichterstattung rund um die Sendung „Erde an Zukunft“ wird zudem eine Reichweite von über 37 Mio. erzielt; ZDF, RTL und WDR berichten live vor Ort.