Case

Fiktiver Krisensimulationsworkshop

Im Rahmen eines ganztätigen Krisenworkshops sollte ein fiktiver Krisenfall in einem bestimmten, zeitlichen Rahmen operativ geübt werden. Der Fokus sollte dabei auf einem erfolgreichen Zusammenarbeiten der unterschiedlichen Abteilungen liegen. Die interne Prozess-Abfolge im Krisenfall sollte trainiert werden. Wir wurden mit der Konzeption sowie inhaltlichen und organisatorischen Umsetzung betreut.

Dafür entwickelten wir einen festen dramaturgischen Ablauf, dessen Startpunkt ist die Exposition der Ausgangslage rund um einen fiktiven Krisenfall war. Die Teilnehmer erleben einen realistischen Krisenverlauf im Zeitraffer und können im Team und unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Funktion unterschiedliche Situationen in akuten Krisenfällen einüben. Um den fiktiven Fall so realistische wie möglich zu spielen, wurden verschiedene Rollen, wie verunsicherte Ärzte, erboste Patienten, kritische Journalistenanfrage von Monitor etc., eingebunden. Eine Einführung zu den wichtigsten Krisenmodellen in Form einer Checkliste und Input Sessions nach jedem Simulationsblock zur Reflektion und Feedback durch den Moderator rundeten den Workshop ab.

Die Teilnehmer hatten den Workshop sehr gelobt. Insgesamt hatten das Konzept sowie die Umsetzung so überzeugt, dass es auch dem globalen Team empfohlen wurde.